Girls On Film ? Mental Image EP

GeschÀtzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Girls On Film – Mental Image



Synthiepop Bands aus den USA sind eine seltene Spezies und fristen ein Schattendasein, obwohl sich das Genre dank Book of Love, Berlin, Iris und Red Flag nicht zu schämen braucht. Rio (Vocals, Lyrics) und Kazhmir (Bass Guitar, Programming, Backing Vocals) aus Tallahassee sind nun ausgezogen, auch Europa mit ihren Songs zu beglücken und das ist leider nur bedingt gelungen. Pitiless Friend beginnt mit spröden Synthsounds und entwickelt sich zu einem netten New Wave Stück, während Metrosexual punkiges Ambiente mit eingängigen Meldodien vermischt. Devil’s Lies kann man sich schön in einem kleinen Club vorstellen und Medicated Mind schließt vorerst den Haupteil der E.P., bevor die überflüssigen Remixes, die den Originalversionen nichts neues hinzufügen vermögen das Werk beenden. Die Songs der Mental Image EP sind wahrlich minimal produziert und können auch trotz des sympathischen Gesangs ĂĄ la Dalbello nicht vollständig überzeugen. Das größte Manko dürfte aber das mehr als schlechte Mastering der CD sein. Quasi ohne Bass und äußerst dünn und ohne Kick kommt der Sound daher ? hier hätte man viel mehr herausholen können. Schade eigentlich.

Anspieltipp: Metrosexual

Diese CD könnte Euch gefallen, wenn ihr Berlin und Dalbello mögt.

Tracklist:
01. Pitiless Friend
02. Metrosexual
03. Devil’s Lies
04. Too Close
05. Medicated Mind
06. Pitiless Friend (Macutchi Remix)
07. Metrosexul (Mike Lange Remix)
08. Too Close (Jemex Remix)
09. Medicated Mind (DJ F Remix)

Autor: Frank Stienen



Weblinks:


www.girlsonfilm.us


www.myspace.com/gof

Kommentar verfassen