IN THE NURSERY – Krefeld, Kulturfabrik (12.11.2009)

2009-11-12_In_The_Nursery_-_Bild_009x.jpg
Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Fast genau 15 Jahre nach ihrem ersten Auftritt in der Kulturfabrik Krefeld, am 08.10.1994, bot die Kulturfabrik am 12.11.09 den der Neoklassik einzuordnenden ?In The Nursery? erneut die Bühne. Seit ihrem ersten Auftritt dort (noch in den alten Räumlichkeiten) hat sich leider scheinbar die Schar der Anhänger merklich reduziert. Insgesamt gut 200 Gäste waren anwesend, die altersmäßig sicherlich zumeist auch noch die Anfänge der Band miterlebt haben dürften. So kam denn auch der Titel des Abends ?Alt und Neu 2009? nur für die Set-Auswahl in Betracht.

Gern erinnerte man sich beim Anblick der riesigen Drums an den ersten Auftritt in Krefeld zurück, bei dem selbst denen, die es nicht mehr rechtzeitig nach vorne geschafft hatten, in den hintersten Reihen Kleidung und Haare von der Druckwelle der Trommeln nach hinten wehten und möglicherweise Grund für den ersten Haarausfall der nun älteren Fans war. An der Band scheinen dagegen die Jahre fast spurlos vorüber gegangen zu sein. Wenngleich die jugendliche Erscheinung der beiden Brüder Klive und Nigel Humberstone auch etwas homoerotisches an sich hatte, was allerdings ja auch andere Bands der 80er damals wie heute sehr gerne zur Schau stellten.

Das Motto des Abends wurde auch gleich mit dem ersten Stück in Erinnerung gebracht und machte zudem auf die schon längere Bandgeschichte aufmerksam, die ja bereits 1981 begonnen hatte. Sobald bei den älteren Stücken der Bass zum Einsatz kommt, lassen sich durchaus stilistische Parallelen zu Joy Division feststellen. Vielleicht auch architektonisch bedingt haben die Drums nun nicht mehr ganz den erhofften 3D-Effekt der Vergangenheit, aber lassen den Abend auch so, unterstützt von der sehr stimmigen Club-Atmosphäre, sicherlich in sehr guter Erinnerung haften. Und das gebotene breite Set spiegelt noch einmal eindrucksvoll die starke Bandbreite und Entwicklung in den vergangenen 28 Jahren der Band wider. Leider hatten die Zwillinge heute beispielsweise bei ?Myst├Ęre? mit technischen Problemen zu kämpfen, da das Pedal einen Wackelkontakt besaß, und so musste dieser Song nach dem zweiten misslungenen Versuch zur Enttäuschung der Fans komplett abgebrochen werden, was man vor und hinter der Bühne allerdings mit Humor nahm, trotzdem schade um diesen tollen Song!

Dies machten ITN dann allerdings spätestens durch eine weit längere Zugabe als zunächst geplant wieder wett, was scheinbar Sängerin Dolores Marguerite C zu verdanken war, der das Ambiente und das mitgehende Publikum offensichtlich sehr gut gefallen hatte. Nach mehr als 1,5 Stunden war der Auftritt dann leider aber doch bereits vorbei! ?Time flies when you are having fun? und wie oft bei sehr guten und erfahrenen Bands, mussten auch nach einem von der Länge her ordentlichen Konzert doch sehr viele Wünsche offen bleiben und so verblieben insbesondere einige Stücke der Anfänge, obwohl verhältnismäßig gut vertreten, für das nächste Wiedersehen auf dem Wunschzettel.

Alles in allem ein absolut gelungener Auftritt in sehr coolem Club-Ambiente, hier passte einfach alles zusammen!

Bilder des Konzerts befinden sich in unserer Concert-Pictures Sektion (für Bildkommentare muss man aus Spamverhinderungsgründen leider angemeldet sein) oder direkt hier durch Anklicken des Bandfotos:

Bericht: Stefan Voigt
Fotos: Michael Gamon

 

Kommentar verfassen