Tourhinweis : NOUVELLE VAGUE

Geschätzte Lesezeit: 3 Minute(n)

Vor wenigen Wochen erst ist mit ?NV 3? das dritte Album der Nouvelle Vague erschienen, mit dem die Pariser ihre Trilogie mit eleganten Coverversionen bekannter Stücke aus der Punk- und New Wave-Zeit abschliessen. Nach zwei ausverkauften Konzerten in Berlin und Hamburg ist das Cover-Projekt um die beiden Musiker Olivier Libaux und Marc Collin ab kommenden Mittwoch weiter auf Tour. Im Vorprogramm ist der aus dem Umfeld der Nouvelle Vague kommende Pariser Musiker Gerald Toto mit seinem Programm ?Spring Fruits By Gerald Toto? zu sehen.

Im Sommer 2004 sorgten Nouvelle Vague mit ihrem Debütalbum für den Überraschungserfolg des Jahres. Ohne grössere Medienpräsenz und ohne ein grosses Label im Rücken, verkaufte sich das Album alleine durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Die luftigen, an Bossa Nova geschulten, und von verschiedenen Sängerinnen (darunter auch Camille, die inzwischen in Frankreich zu einer Nouvelle-Chanson-Grösse aufgestiegen ist) gesungenen Coverversionen von zahlreichen Punk-und New-Wave-Hits von The Clash, Depeche Mode, Dead Kennedys, Sisters Of Mercy und Anderen, haben den Nerv vieler Fans getroffen. Dass das keine kurzlebige Novelty-Geschichte sein würde, unterstrichen die Pariser mit grandiosen Liveshows.

Ein Jahr später folgte mit ?Bande à part? der zweite Streich des Duos: Album Nummer zwei führte das Konzept weiter fort. Wieder covert man Hits aus den Achtzigern von New Order, Bauhaus, den Cramps, Billy Idol und sogar Grauzone (?Eisbär?) und verpasst ihnen neue Gewänder.

Und nun also das schlicht ?3? betitelte neue Werk. Das Album unterscheidet sich von den Vorgängern auf zweierlei Weise. Die Bossa-Nova- und Reggae-Interpretationen sind Geschichte. Collin und Libaux liessen sich stattdessen von Country und Bluegrass inspirieren, machen zum Beispiel aus ?Road To Nowhere? der Talking Heads einen staubigen Bar-Shuffle. Die zweite Änderung: Für einige der Tracks hat man die Originalsänger gewinnen können. So singt nun Ian MacCulloch von Echo & The Bunnymen zusammen mit Melanie Pain ?All My Colours?, Marina Celeste performt den Fun-Boy-Three-Titel?Our Lips Are Sealed? mit Terry Hall (The Specials, Fun Boy Three) und Martin Gore von Depeche Mode ist bei ?Master And Servant? zusammen mit Melanie Pain zu hören. Letzerers ist übrigens auch die erste Singleauskopplung der Platte
Live werden Libaux und Collin von Gastmusikern sowie verschiedenen Sängerinnen unterstützt.

Mehr Infos unter http://www.nouvellesvagues.com und http://www.myspace.com/nouvellesvagues

Im Vorprogramm ist der Pariser Gerald Toto zu sehen. Gerald Toto war beim zweiten Album der Nouvelle Vague ?Bande A Part? als Sänger mit von der Partei. Bei den anstehenden Shows wird er unter dem Motto ?Spring Fruits by Gerald Toto? solo mit Akustigitarre auftreten, wobei er später auch einige Lieder gemeinsam mit Nouvelle Vague singen wird.

Mehr unter http://www.myspace.com/geraldtoto und http://www.getyouractstogether.net

TAZ, INTRO, GAESTELISTE.DE und UNCLESALLY*S präsentieren:
NOUVELLE VAGUE
?Spring Fruits By Gerald Toto?

09.09.2009 Düsseldorf – Zakk
10.09.2009 Mannheim – Alte Feuerwache
11.09.2009 Dresden – Alter Schlachthof
12.09.2009 München – Theaterfabrik

VVK: Ticketmaster, http://www.ticketmaster.de, Tel. 0 18 05 – 969 0000 (14ct pro Minute, Mobilfunkpreise können abweichen)

Kommentar verfassen