Janosch Moldau – Motel Songs

Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Janosch Moldau – Motel Songs

Der Ulmer Janosch Moldau ist Musiker, Dozent und Produzent in Generalunion und hat nach seinen Debüt ?Redeemer? nun nach drei Jahren den neuen Longplayer ?Motel Songs? vorgelegt. So seltsam das  uns vorliegende Albumcover daherkommt, der Künstler himself im Hotelzimmer mit Kopfschmuck und BH, so unkonventionell ist auch die Musik. Hier wird nicht nach chartsträchtigen 3 Minuten Popsongs geschielt, sondern ein anspruchsvolles Werk präsentiert.

Die Songs ?One With The Sinner?, ?Pieces From The Stairs Of Heaven?, ?I Am The Kingdom? und die Vorab-Singles ?Not With The Son? und ?Follow Me? sind düster-melancholische Stücke, die immer wieder auch experimentelle Sounds durchblitzen lassen. Man kann sich die Freude Janosch Moldaus vorstellen, seine eingängigen Melodien durch gewagte Kakophonien zu durchbrechen. Dies wirkt im Laufe des Albums schon recht anstrengend auf den Hörer, sorgt aber dafür, dass die Scheibe wie aus einem Guss wirkt und Langeweile nicht aufkommen lässt. Erfrischend ist auch, das man merkt, mit wie viel Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde, was mittlerweile bei elektronischer Populärmusik mit der heutigen Technik oft auf der Strecke bleibt. Es kommen einem durchaus auch Vergleiche mit Martin Gores Solo-LP ?Counterfeit┬▓? in den Sinn, denn auch hier werden die pulsierenden, avantgardistischen Trip-Hop Sounds durch verzerrte Bluesgitarre durchsetzt. Erfreulich ist, dass die gefühlvolle Stimme des Künstlers helle Farben auf die doch sehr düstere Leinwand malt. Obwohl in den 80ern verwurzelt, ist Moldaus Produktion ein Sammelsurium von elektronischer, vertrackter Elektronik, was den Silberling durchaus modern klingen lässt. Auch die Songtexte sind tiefer gehender Natur, so drehen sie sich um Selbstfindung, Religion und auch autobiographische Themen. Wer also einen Longplayer mit Anspruch und Verve zu goutieren weiß, wird mit ?Motel Songs? seine helle Freude haben.

Diese CD könnte euch gefallen, wenn ihr Martin Gore-?Counterfeit┬▓? und Depeche Mode-?Playing the Angel? mögt.


Tracklist:

01. Not with the son
02. Pieces from the stairs of heaven
03. Clear
04. Here again
05. Follow me
06. I am the kingdom
07. Motel Link
08. Burning Pictures
09. One with the sinner
10. Deepest sins of my heart
11. Stairway down

Autor : Frank Stienen

Kommentar verfassen