Blame – Water

Gesch├Ątzte Lesezeit: 2 Minute(n)

Nach langer Wartezeit ist nun endlich das Deb├╝t von BLAME erh├Ąltlich. Das Album "water" wurde bereits auf dem Label "cold trinity" in kleiner Auflage ver├Âffentlicht. Nun hat man die Gelegenheit, das Werk in neu gemasterter, mit einem Bonustrack erg├Ąnzter Form zu erleben.

Schon die ersten T├Âne des Openers "ragnarok – the final winter" entf├╝hren uns in die Unterwasserwelt von BLAME. Die zerbrechliche, lamoryante Stimme von Boris Posavec macht von Anfang an klar, dass man es hier mit einem K├╝nstler zu tun hat, der wirklich etwas zu erz├Ąhlen hat, was hier eindrucksvoll zelebriert wird.

"legions – across these oceans" schleudert uns in eine Wildwasserbahn, die es in sich hat. Treibende Basslines, explodierende Beats- Es geht voran. Perfektes Clubfutter!
Der Track "waterside" gef├Ąllt mit "covenantesquen" Sequenzen und melancholischer Stimmung, die Vocals halten sich hier dezent im Hintergrund, um den pr├Ązise programmierten Rhythmen Platz zu machen.

Wir tauchen weiter ein in den Track "i hate your evolution", der uns in 3┬┤20 min unmissverst├Ąndlich klar macht, dass BLAME nicht viel Raum ben├Âtigt, um seiner Botschaft Geh├Âr zu verschaffen.

Wie eine erfrischende Dusche an einem schw├╝len Tag wirkt "unless [violent]", der im Wechsel mit Boris┬┤ Stimme zus├Ątzlich mit weiblichen Vocals angereichert wird. Bei den weiteren Tracks handelt es sich um Instrumental-Titel, die es aber in sich haben. Also tief Luft holen und abtauchen. "waterside [hypogeum]" bietet eine interessante, mit Techno-Elementen angereicherte Alternativ-Version von "waterside".

Abschlie├čend kann man sagen, dass "water" eine Mischung bietet, die Spass macht. Eine Symbiose aus tollen Melodieb├Âgen, mitrei├čendem Gesang und perfekt eingesetzten Loops.

Ein Pflichtkauf f├╝r Electrofans!


Fazit:

Diese CD k├Ânnte euch gefallen, wenn ihr Diary of Dreams, Fix8:Sed8 und Covenant m├Âgt.

Tracklist:
01. ragnarok – the final winter
02. legions – across these oceans
03. waterside
04. modern angels like us
05. i hate your evolution
06. unless [violent] 07. discreetly exultant
08. 1000 pieces of your smile
09. evolution

Bewertung : 9 / 10 Punkte


Autor : Frank Stienen

Kommentar verfassen