2007-07-07 : ACCESSORY „Holy Machine“

Gesch├Ątzte Lesezeit: 3 Minute(n)

ACCESSORY "HOLY MACHINE" CD

Nach knappen zwei Jahren Schaffenspause meldeten sich Accessory Anfang 2007 auf dem Sampler ?Machineries of Joy Vol. 4? mit dem fulminanten Club-Track ?Ewigkeit? zurück. Auf der neuen CD ?Holy Machine? ist dieses eingängige Tanzflächenbrett gleich in drei Energie geladenen Versionen vertreten ? und Accessory wären nicht Accessory, wenn sie da nicht noch eine Menge Tanzflächenfeuer drauflegen würden. So ist der neue Silberling wieder prall gefüllt mit satten Club Sounds, wie man sie von der Band kennt und liebt? aber gleichzeitig musikalisch so vielseitig wie nie zuvor. Wo andere Gruppen beständig ihre eigenen Ideen recyceln, haben Accessory eben schon immer gerne über den Tellerrand geblickt. Der Titeltrack ist ein wuchtiges Midtempo-Monster mit drückenden Beats, einer eingängigen Melodie und einer zynischen, deutschsprachigen Cyberspace-Fantasie als Text. Auf ?What the Hell is?? wird der Songtitel zum Programm gemacht, und in deutlich aggressiveren Gefilden gewandelt, um gleich danach wieder mit einer unverkennbaren Mischung aus EBM, Trance und Techno zu brillieren. Bei ?Kein Vergeben? zeigen sich Accessory dann von ihrer melodischen Seite. Zu den sieben, starken, neuen Studiotracks kommen noch einmal sechs Tanzflächen-kompatible Remixe: ?Holy Machine? ist geballte Club Power mit erhöhtem Wiedererkennungswert ? eine randvoll gepackte Scheibe zum EP-Preis. (Release Date: 10.08.07)

Tracklist:

01. Holy Machine

02. What the Hell is…

03. I┬┤m an American

04. Ewigkeit

05. Endorphine

06. Fireworlds

07. Kein Vergeben

08. Holy Machine (remixed by Cephalgy)

09. Kein Vergeben (Pandique remix by Torsten Kreissl)

10. Ewigkeit (club mix)

11. Holy Machine (remixed by f.o.d.)

12. Kein Vergeben (remixed by Addicted Dreams)

13. Ewigkeit (remixed by Mentalic)

——————————————————————————–

english version:

After two years of pause, Accessory returned in early 2007 with the smashing Club track ?Ewigkeit? on the Compilation ?Machineries of Joy Vol. 4.? On the group?s new CD, this catchy dance floor burner is featured in three stunning versions ? but Accessory wouldn?t be Accessory if they wouldn?t be adding a load of blasting tunes to top this off. Thus, their new disc is jam-packed with the solid bass-driven sounds that we have come to love ? but also more musically diverse than ever before. Where other groups keep on recycling the same idea over and over again, Accessory have always enjoyed driving their sound beyond the given boundaries. The title track is a mighty mid tempo monster with thudding beats, a memorable melody and a cynical German-language Cyberspace fantasy. On ?What the Hell is??, the song title is programmatic and the sound takes a rather more aggressive turn? after which the band returns to its trademark mix of EBM, Trance and Techno. ?Kein Vergeben? shows a more subtle and melodic side to Accessory. Seven new studio tracks plus six floor filling remixes: ?Holy Machine? is concentrated Club power with a high recognition factor ? a jam packed Compact Disc at the price of an EP. (Release Date: 10., august 2007)

Source : Out Of Line Newsletter

Kommentar verfassen